Die Nemzer zweite hatte in der ersten Hälfte mehr Spielanteile als der Favorit aus Langenberg. In der 16. Min. erkämpfte Wagner den Ball an der Grundlinie und schlug den Ball scharf nach innen. Der Torhüter konnte den Ball nur prallen lassen und Schilling setzte nach und erzielte die verdiente Führung. Erst in der 32. Minute kam Langenberg zu einer ersten guten Schusschance. Ehrentraut konnte den platzierten Schuss klasse parieren. Das Spiel gestaltete sich jetzt ausgeglichener. Nemz konnte sich aber am Strafraum der Gäste auch nicht mehr entscheidend durchsetzen. Kurz vor der Pause rettete dann nochmals Ehrentraut den knappen Vorsprung gegen einen Langenberger Stürmer, der völlig frei zum Schuss kam.

Die zweite Hälfte verlief zunächst ausgeglichen. In der 50 Minute machte man den Gästen ein riesen Geschenk und brachte sie zurück ins Spiel. Aus dem Mittelfeld wurde ein hoher Rückpass gespielt. Ehrentraut wollte den Ball weg köpfen, traf aber den eigenen Mitspieler, so das Rückhardt keine Mühe hatte den Ball ins leere Tor zu schießen. In der 68. Minute spielten die Langenberger zweimal den Doppelpass durch die Mitte und hebelten die Nemzer Abwehr komplett aus. Torjäger Schulze hatte keine Mühe die Führung zu erzielen. Langenberg wollte nun den knappen Vorsprung verwalten. Nemz versuchte alles, um den Ausgleich zu erzielen. Ein Freistoß von Schlenzig in der 79. Minute konnte der Torhüter gerade noch so abwehren. Den Nachschuss verzog Meckel. Nemz warf jetzt alles nach vorn. Eine Ecke in der 85. Minute von Schlenzig brachte dann doch noch den verdienten Ausgleich. Rosemann stand am langen Pfosten goldrichtig und netzte zum 2:2 ein. Beide Mannschaften wollten nun noch den Sieg und gingen volles Risiko. Langenberg hatte in der Nachspielzeit noch zwei Ecken. Diese konnte Nemz mit Glück über die Zeit retten. So blieb es am Ende bei einen gerechten Unentschieden.

Tor: 1:0 Schilling (16.), 1:1 Rückhardt (49.), 1:2 Schulze (67.), 2:2 Rosemann (85.)

Nöbdenitz II: Ehrentraut, Rosemann, St.Schlenzig, Zschögner, Schwotzer, Meckel, Wagner, Reichmann, Kirmse, Schilling, S.Junghanns

Jürgen Hübner
Zum Seitenanfang